Allgemein

„Korallen Klinik“ auf Velaa Private Island

By 19. Juli 2019 No Comments

Die Malediven sind für viele das Nonplusultra des Luxusurlaubs. Inkludierte Sonnengarantie, traumhafte Strände und eine Wasserqualität, die sowohl zum Baden als auch einfach nur zum staunenden Betrachten weltweit wirklich ihresgleichen sucht.

Ein wichtiger Faktor für die meisten Urlauber sind dabei auch die grandiosen Möglichkeiten, um schnorchelnd oder tauchend Zeit im Wasser zu verbringen und die reichhaltige Unterwasserwelt zu erkunden.

Fast jede Hotelinsel verfügt über ein eigenen Hausriff in unmittelbarer Nähe oder bietet Touren zu den weiter entfernten Riffen in den jeweiligen Atollen an. Und wer sich für einen Tauchtrip entscheidet, der wird selten enttäuscht: Die Farbenpracht der Korallen sowie der Artenreichtum der Fauna gehören mit zum Besten, was die Weltmeere zu bieten haben. Über 700 verschiedene Fischarten tummeln sich beispielsweise in den warmen Gewässern des Insel-Paradises.

Umweltverschmutzung, beispielsweise durch Mikroplastik, und vor allem die Erwärmung der Meere durch natürliche Veränderungen, aber auch die globale Erderwärmung sorgen dafür, dass die sogenannte Korallenbleiche eintritt, also die Korallen zunächst ihre prächtigen Farben verlieren und dann absterben.

Und wenn das passiert, dann nimmt die Artenvielfalt ab und ganze Ökosysteme können zusammenbrechen – schließlich sind die Riffe Heimat für unzählige Pflanzen- und Tierarten.

Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl an innovativen Luxus-Adressen, die sich die Themen Umwelt- und Naturschutz sowie nachhaltigen Tourismus kompromisslos auf die Fahne geschrieben haben und mit teilweise kreativen Ideen zeigen, was möglich ist, wenn man sich der Verantwortung für die Umgebung bewusst ist.

Eine davon ist das Velaa Private Island, ein wunderschönes und außergewöhnliches Hotel-Resort im Noonu-Atoll, das puren Luxus in Einklang mit einer sehr naturnahen Erfahrung für Urlauber aus aller Welt bringt.

Auf Velaa Private Island existiert seit dem 2016 ein ganz besonderes Konzept: Das Veela Private Island Coral Restoration Project oder liebevoll auch „Coral Nursery“ (Korallen-Aufzuchtstation) genannt. Das Ziel ist es, durch intensive Forschung, aber auch die direkte Aufzucht von Korallen in einem geschützten Bereich und eine dann folgende „Transplantation“ ins Hausriff den Erhalt der natürlichen Ökosystems zu unterstützen.

Damit gehört die Veela Coral Nursery zu den Vorreitern und größten Projekten dieser Art im Indischen Ozean.

Der Hauptfokus liegt dabei vor allem darin, die Biodiversität zu begünstigen. Nachdem zu Beginn eine einzige Korallenart gefördert wurde, um einen guten Start zu gewährleisten, stehen mittlerweile mehrere Arten im Programm. Vor allem dadurch konnte auch bereits die Anzahl der Fischarten im Hausriff wieder erhöht werden.
Bis Mitte 2019 wurden bereits mehr als 3000 in der „Nursery“ aufgezogene Korallen wieder in die Riffe eingesetzt und die Korallenabdeckung seit 2017 um drei Prozent gesteigert. Das ist ein toller Erfolg, wie das federführende Team aus Meeresbiologen weiß – aber eben noch lange nicht das, wo sie hinwollen. Das nächste Ziel sieht eine zeitnahe Verdoppelung der transplantierten Korallen vor.

Denn so werden die Korallen noch für lange Zeit den Fischen und anderen Tieren als Unterschlupf oder Nahrung dienen – und die Urlauber können sich gleichzeitig an der magischen Unterwasserwelt mit dem reichhaltigen Farbenspiel erfreuen…

Hautnah dabei sein beim Projekt kann man via Instagram:
https://www.instagram.com/velaacoralproject/

Außerdem finden Sie hier alle weiteren Informationen zum traumhaften Velaa Private Island

„Die Coral Nursery auf Velaa Private Island ist vorbildlich und sollte überall auf den Malediven Schule machen. Wir freuen uns sehr über dieses Projekt zur Erhaltung und zum Schutz der Unterwasserwelt.“

Christoph Bernerzu Velaa Private Island

Leave a Reply